Stadtverband Lichtenau
Stadtverband Lichtenau

Dass  diese Themen nur der innovative Grundstock für ein lebenswertes Zusammenleben in der Stadt Lichtenau sind, zeigen die Akzente,  die sich die SPD Lichtenau für die nächsten sechs Jahre vorgenommen hat:

In konstruktiven Verhandlungen konnten sich Stadt und Sportvereine auf einen tragfähigen Rahmen der Sportförderung verständigen.  Für von den Vereinen gewünschte Maßnahmen können Mittel aus  dem Programm "Moderne Sportstätte 2022" eingesetzt werden. Zwei Großprojekte stehen zur Realisierung an, ein Kunstrasenplatz in Lichtenau und die Revitalisierung des Sportgeländes in Atteln  (Sanierung und Neubau der Umkleidekabinen  und Gymnastikflächen). Hierzu  sollen Förderanträge aus dem Städtebauförderprogramm „Investitionspakt zur Förderung von Sportstätten 2020 und 2021“ eingeworben werden. Ganz wichtig ist es aber auch, dass sich Jugendliche und Heranwachsende hier wohlfühlen und Lichtenau als ihre Heimat empfinden. Wir möchten das Sportangebot erweitern und unterstützen, insbesondere das Montainbike-Projekt im Altenautal.

Schulen & Verwaltung digitalisieren. Hier hat gerade die Corona-Pandemie gezeigt, wie wichtig die Vollendung des Glasfaserausbaus ist. Ausgehend hiervon, muss die Digitalisierung an den Schulen und in der Verwaltung weiter vorangetrieben und auf konzeptionelle Füße gestellt werden. Mit der alleinige Anschaffung von Tabletts ist eine Digitalisierung nicht getan. Auch müssen Umsetzungskriterien erarbeitet werden, welche es Schülerinnen, Schülern, Lehrerinnen, Lehren, Eltern und Mitarbeitenden erlaubt, angeschaffte Soft- und Hardware sinnvoll und effektiv zu nutzen

 

Senioren- & Jugendarbeit aktivieren und weiter fördern. Die vielen positiven Beispiele in den einzelnen Orten  der Stadt Lichtenau zeigen, dass sich Jugendarbeit auch qualitativ schon gut entwickelt hat. Die eingeschlagenen Wege müssen erweitert und intensiviert werden.

Wir wollen auch, dass sich ältere Menschen in Lichtenau wohlfühlen. In den verganenen Jahren mussten wir in der Fläche erleben, dass immer mehr Bankfilialen geschlossen  wurden, auch in großen Orten. Nicht alle wollen und können Onlienbanking betreiben.

Für viele Ältere ist der Weg zur Erledigung von Alltagsangelegenheiten vom Dorf zum Kernort sehr mühsam. Wir streben an,  dass es zumindest in größeren Dörfern in regelmäßigen Abständen einen Dienstleistungstag gibt, an dem die Stadtverwaltung und die Banken vor Ort für Rat und Tat zur   Verfügung stehen.

Wir wollen, dass sich Familen mit Kindern in unserer Stadt wohlfühlen.Hierzu gehört neben einer optimalen Bildungsstruktur mit Klimacampus, Grundschulen und Kitas auch die Ausweisung von Neubaugebieten. 

Durch die Wiedereinführung des Familienpasses wollen wir  dazu beitragen, dass alle die sozialen, sportlichen, kulturellen und Mobilitätsangebote wahrnehmen können.