Stadtverband Lichtenau
Stadtverband Lichtenau

Herzlich Willkommen!

Liebe  Besucherinnen und Besucher,

liebe Bürgerinnen und Bürger der Stadt Lichtenau. 

 

 Seit Jahrzehnten gestalten wir  Lichtenau politisch aktiv mit, jetzt mit der neu gewählten Bürgermeisterin  Ute Dülfer und einer achtköpfigen Stadtratsfraktion mit den Neulingen Anja Ebner, Anton Renneke und Frank Braun. Auch in Zukunft wollen wir dies für unser lebens- und liebenswertes Lichtenau tun. 

2020, was für ein Jahr!

Liebe Mitbürgerinnen, liebe Mitbürger,

ein Rückblick auf das Jahr 2020 ist, nur bezogen auf die Stadt Lichtenau, nicht möglich, denn dieses Jahr wird in die Geschichte eingehen. Die Corona-Pandemie betrifft mittelbar und auch unmittelbar die gesamt Erde und wird das Zusammenleben nachhaltig verändern. Nicht nur das gesellschaftliche Leben leidet seit Monaten unter den einschneidenden aber notwendigen Beschränkungen. Auch das berufliche Leben hat sich für viele Menschen verändert.

Menschen müssen unverschuldet um ihren Arbeitsplatz bangen oder sind gezwungen mit finanziellen Repressalien zu leben. Ein Situation die uns als Sozialdemokraten besonders trifft. Staatliche Hilfen

sind seit Beginn der Pandemie angeschoben worden, um die größte Not abzufedern. Die Vorteile des Sozialstaates aber auch die Nachteile eines föderalistischen Systems werden an vielen Stellen deutlich, zeigen aber auch eine beeindruckte Solidarität. Das ist hoffentlich etwas was aus 2020 in die Zukunft transportiert wird - Solidarität, Gemeinsinn und der Wille zum Handeln.

Corona ist auch an Lichtenau nicht vorüber gegangen, wenn auch weniger einschneidend wie in manchen Kreisen oder Großstädten. Beim Blick zurück ins Jahr 2020 erinnert sich die SPD Lichtenau

an die Kommunalwahl, die trotz der erschwerten Bedingungen der Pandemie eine hohe Anzahl an Bürgerinnen und Bürgern zur Wahl gehen ließen. Das alles gut über die Bühne ging, lag auch an der

Disziplin der Bürgerinnen und Bürger. Die hohe Wahlbeteiligung zeigte, dass die Menschen in unserer Stadt ihr Recht auf politische Mitbestimmung ernst und auch in Ausnahmesituationen wahrnehmen.

Dafür gilt unser Dank und Respekt.

Zum ersten Mal seit Jahrzehnten gibt es im Rat der Stadt Lichtenau keine absolute Mehrheit einer Partei mehr und das ist gut so. Die Pattsituation führt dazu, dass sich die Fraktionen nicht nur

untereinander, sondern auch miteinander unterhalten müssen. Wir sind fest davon überzeugt, dass diese Situation zu den besten Ergebnissen für die Stadt Lichtenau führen wird.

Das Jahr 2020 hat uns gezeigt, dass vieles was lange Zeit Bestand hatte, von jetzt auf gleich nicht mehr so ist. Es hat uns auch gezeigt, dass Umdenken und das Erschließen von neuen Wegen möglich

und in vielen Fällen auch gut ist.

"Zur Summe meines Lebens gehört im Übrigen, dass es Ausweglosigkeit nicht gibt" ; schrieb Willy Brandt in seinen Erinnerungen. Eine  Quintessenz die wir uns alle für 2021 wünschen.

 

Bleiben Sie gesund.

 

Gerhard Bauer  Vorsitzender der SPD-Fraktion

 

Wolfgang Scholle Vorsitzender des SPD-Stadtverbandes